Selbstliebe und Selbstfürsorge  - die Themen im 2021

 

Selbstliebe haben die meisten von uns nicht gelernt. Der Gegenspieler der Selbstliebe könnte Leistung sein.... das kennen wir in unserer Gesellschaft gut. Wir werden im Aussen gefordert immer besser und schneller zu sein, immer mehr zu leisten...  Vielleicht auch von unserem nahen Umfeld wird dies von uns erwartet. Und ganz besonders  ich selber erwarte und fordere es von mir. Haben Sie auch das Bedürfnis dies zu verändern? Was uns dabei helfen kann ist Innezuhalten und bewusst spüren und wahrnehmen. Folgende Fragen können uns dabei weiter unterstützen: Was läuft in mir, in was für einer Beziehung stehe ich zu mir, welche Gefühle habe ich mir gegenüber?

MIch selbst mehr bewusst wahrnehmen - wie fühlt sich mein Körper an. Was denke ich? Was für Gefühle empfinde ich gerade? Was denke ich über mich? Wie verhalte ich mich mir gegenüber?  Wie bewusst esse ich? Wie gehe ich? Ist das mein Tempo unterwegs zu sein?
Bewusst merken wie ich mit mir umgehe.

Vielleicht nehmen Sie sich einen Bereich im Alltag mal vor und beobachten sich. Es lohnt sich hinzuspüren, hinzulauschen, hinzufühlen....

 

Über diesen Selbstkontakt, über dieses stille Lauschen und Spüren nach innen kommen wir diesen Fragen auf die Spur und können schlussendlich etwas in Veränderung bringen.

 

Zu all diesen obgenannten Fragen kann Jin Shin Jyutsu ein Türöffner sein, ein wertvolles Instrument.

 

Sie bekommen hier die Möglichkeit Jin Shin Jyutsu auf einfachste Weise kennenzulernen. Beginnen Sie noch heute mit der liebevollen Umarmung, wie sie unten beschrieben ist. Es lohnt sich!

 

Und es lohnt sich auch, regelmässig vorbei zuschauen - um Neues zu erfahren. Ich werde immer wieder neue Anwendungsmöglichkeiten für die Selbsthilfe aufschalten. Einfache Griffe mit Kurzbeschreibungen, die uns unterstützen in den Kontakt mit uns selbst zu kommen. Denn dies ist zentral, wenn wir unsere Selbstliebe nähren möchten oder wir uns mit ihr wieder mehr verbinden wollen. Die Selbstliebe ist unsere Basis, wenn wir etwas verändern wollen. So lasst uns bei uns selber beginnen.

 

Tauchen fragen auf, schreiben Sie mir einfach übers Kontaktformular


Sich eine liebevolle Umarmung schenken

Sanft und ohne Druck halten wir uns wie abgebildet Achselhöhle und oberhalb der Brust. Dabei nehmen wir unsere Hände und unseren Atem wahr.

Ausatmen und Einatmen, liebevoll die Atemkraft einströmen lassen und dankbar alles ausatmen was wir abgeben möchten. Dabei nach Innen lauschen, ohne zu bewerten oder etwas verändern zu wollen. Einfach mit mir SEIN.

 

Mehrmals täglich einige Minuten praktizieren - ohne Zeitlimite.